DOWAS für Frauen

26. Oktober 2022

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Vom Teilen wird der Kuchen nicht größer

Presseaussendung des SPAK Tirol zur Aktion im Innsbrucker Gemeinderat am 25.10.2022
Zum Protest des SPAK gegen das Vorhaben der Gemeinderatsfraktionen Für Innsbruck, ÖVP und FPÖ, die Einrichtung einer zweiten Vergabeliste für städtische Wohnungen in Innsbruck durchzusetzen.
Presseaussendung lesen

24. Oktober 2022

Der Sozialpolitische Arbeitskreis Tirol positioniert sich anlässlich der Forderung einer „Zweiten Vergabeliste“ bei Stadtwohnungen.

Sozial treffsicher: Abgeschossen?! Keine Zweiklassengesellschaft bei der Wohnungsvergabe!
Am 25.10.22 wollen die Gemeinderatsfraktionen der FI, ÖVP und FPÖ gemeinsam eine Zweiteilung der von der Stadt zu vergebenden Wohnungen erwirken – diese drei Fraktionen verfügen über die notwendige Stimmenmehrheit im Gemeinderat, um einen Beschluss an diesem Tag zu erwirken.

Artikel ORF Tirol Online
Artikel Bezirskblätter
Artikel Tiroler Tageszeitung

13. Oktober 2022

Forderung nach einem Kraftakt von der künftigen Landesregierung – vor allem beim Thema Wohnen ist rasches Handeln gefordert

Am Donnerstag, 13. Oktober veranstaltete das Bündnis gegen Armut & Wohnungsnot – Tirol eine Pressekonferenz und fordert von der neuen Tiroler Landesregierung einen „Tiroler Kraftakt gegen Armut“.
Zur Berichterstattung über die Pressekonferenz

23. September 2022

Wahlpodium geschlossen für kostenfreie Schwangerschaftsabbrüche in Tirol

Kurz vor der Landtagswahl positionieren sich Parteien Ein Zusammenschluss von Tiroler Frauenorganisationen lud am Montag alle wahlwerbenden Parteien zur Podiumsdiskussion nach Innsbruck. Die anwesenden Kandidatinnen sprachen sich einhellig, von den Grünen bis zur FPÖ, für langjährige Forderungen der feministischen Organisationen aus: Sie alle wollen in der nächsten Legislaturperiode kostenfreie Schwangerschaftsabbrüche in sämtlichen Tiroler Bezirkskrankenhäusern und einen Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung in ganz Tirol umsetzen.

18. September 2022

Koalition gegen die Armut

Das Bündnis gegen Armut & Wohnungsnot – Tirol, dem wir angehören, hat bei den wahlwerbenden Parteien nachgefragt, welche Lösungen sie für die Probleme rund um die Themen Armut, Wohnen und Gesundheit vorschlagen.
Die kompletten Antworten der Parteien können auf der Website des Bündnis gegen Armut & Wohnungnot – Tirol nachgelesen werden.

15. September 2022

Leserinnenbrief zu Sexismus in Tirol

Als Reaktion auf die TT-Artikel „Dampfplauderin“ vom 12.09.2022 und „Sexismus ist ein ständiger Begleiter“ vom 13.09.2022 hat die Sozialarbeiterin Susanne Schwärzler vom Verein DOWAS für Frauen diesen Leserinnenbrief verfasst.

04. September 2022

„Housing First“ soll verdeckter Wohnungslosigkeit von Frauen entgegensteuern

Unter Frauen ist die verdeckte Wohnungslosigkeit häufig. Das neue Projekt des Vereins Dowas für Frauen, „Housing First“, will dieser Realität entgegensteuern.
Dowas für Frauen ist ein Netz, das auffängt. "Wir leben in einer Gesellschaft mit vielen Normen. Manche Menschen erfüllen diese nicht. Dann braucht es externe Unterstützung, welche diese Menschen auffängt“, sagt Mitarbeiterin Susanne Schwärzler.
Der ganze Bericht ist auf MeinBezirk.at nachzulesen.

25. August 2022

Tiroler Frauen*einrichtungen fordern gemeinsam Umdenken und Umlenken in der Tiroler Frauen*politik

22. Juli 2022

Positionspapier zur Kinderbetreuung

Die aktuelle Debatte um fehlende Kinderbetreuungsplätze, Personalmangel, Unterfinanzierung und mangelnde Wahrnehmung der Elementarpädagogik als zentrale Bildungseinrichtung, möchten wir als Teil des Bündnis gegen Armut & Wohnungsnot – Tirol um den Armutsaspekt erweitern.
Hierzu wurde ein Positionspapier (PDF, 200 KB) erarbeitet.

24. April 2022

Unser Tätigkeitsbericht ist online!

Unser Tätigkeitsbericht 2021 ist nun online verfügbar – mit vielfältigem, informativem Inhalt und in der Druckversion auch als Plakat verwendbarer Titelseite.

Die Tätigkeitsberichte der vergangenen Jahre haben wir hier zum Download bereitgestellt.

22. März 2022

„Eleganz ist die gemeisterte Verschwendung“

Am Sonntag, 20.3.22 findet in der Tischlerei des Möbelstudios MG-Interior ein Garagenverkauf zu Gunsten von DOWAS für Frauen statt.
Deine Möglichkeit hochwertige Kleidung gebraucht zu kaufen!

27. Februar 2022

„Nachholbedarf bei Schwimmkursen“

Bericht über die Folgen der Corona-Pandemie beim Bewegungsangebot für Kinder. Initiativen wie „Schwimmpat*innen gesucht“ vom DOWAS für Frauen sollen es Kindern aus von Armut bedrohten Familien ermöglichen, Schwimmen zu lernen.

Zeitungsartikel lesen (PDF, 1MB)

21. Februar 2022

Housing First zu Gast bei Radio FREIRAD

In der Sendung das mensch. gender_queer on air des Freien Radio Innsbrucks geben Mitarbeiterinnen des Vereins DOWAS für Frauen einen Einblick in das neue Wohnangebot Housing First.
Housing First steht für leistbaren, sicheren und dauerhaften Wohnraum. Neben den Grundprinzipien von Housing First haben die Mitarbeiterinnen den Verein DOWAS für Frauen vorgestellt, über Feminismus und frauenspezifische Angebote gesprochen, sowie (verdeckte) Wohnungslosigkeit beleuchtet.

Sendung nachhören

Dezember 2021

Interview zu Wohnen und Existenzsicherung in „FrauenStärken

Julia Schratz vom DOWAS für Frauen und Gabi Plattner vom Tiroler Frauenhaus über die Situation für wohnungssuchende Frauen in Tirol.

Zeitungsartikel lesen (PDF, 500 kB)

Dezember 2021

Schwimmpat*innen gesucht!
Sinnvoll schenken: Schwimmkurse für Kinder

Weshalb Schwimmkurse?

In der Arbeit mit Kindern, die von Wohnungslosigkeit und/oder Armut bedroht oder betroffen sind, erleben wir immer wieder,
dass Schwimmen zu können
  • Sicherheit bedeutet. Denn schwimmen können schützt vor dem Ertrinken.
  • Dazugehören bedeutet. Nicht Schwimmen zu können, ist häufig mit Scham und Ausgrenzung verbunden.
  • Spaß bedeutet. Denn sich im Wasser zu bewegen, zu tauchen und sich leicht fühlen, das macht Freude!

Was kostet mich eine Schwimmpat*innenschaft?

Ein Kurs für ein Kind kostet € 80,–.

Wie viele Kinder können unterstützt werden?

Insgesamt werden im Sommersemester 2022 drei Kurse für je acht Kinder stattfinden. Daher sind wir auf der Suche nach 24 Schwimmpat*innen.

Wie kann ich spenden?

Spenden mittels Paypal oder IBAN AT12 3600 0000 0068 9034 (Kennwort „Schwimmpat*innenschaft“, Kontoinhaber: DOWAS für Frauen).

Was passiert mit meiner Spende?

Mit der Schwimmpat*innenschaft werden zu 100% die Kosten für den Schwimmkurs gedeckt. Auf Social Media und unserer Website werden wir von den Schwimmkursen berichten. Aus Datenschutzgründen bleiben die Kinder jedoch anonym.

Vielen Dank, dass Sie Kindern Chancen geben.

12. Dezember 2021

DOWAS für Frauen im Integrationskalender 2022 des Landes Tirol

Der Tiroler Integrationskalender 2022 steht unter dem Motto „Vielfalt entspannt“. Auf der Rückseite des Kalenders berichtet das Teilhabe-Netzwerk „Familien im Fokus Innsbruck – FIFI“ über das mobile Beratungsprojekt, bei dem im Sommer 2021 niederschwellige Beratungen auf Innsbrucks Spielplätzen angeboten und in mehr als 100 Fällen durchgeführt wurden.
Zum Integrationskalender.

Einrichtungen des Teilhabe-Netzwerkes FIFI: Avomed, Dowas für Frauen, Eltern-Kind-Treff, Eltern-Kind-Zentrum, Frauen aus allen Ländern, Frauenhaus Tirol, Frauen im Brennpunkt, Kinderfreunde Tirol, Lebenshilfe Tirol, Mobiles Interkulturelles Team, Netzwerk Gesund ins Leben, NoRa – Notraum für Frauen, Plattform für Alleinerziehende Tirol, SOS-Kinder.Welt, Volkshilfe Tirol. Die Koordination übernahm der Verein DOWAS für Frauen.